Die Geschichte der Macarons

Macarons mit Pistazie, rote Macarons mit Himbeere, braune Macarons mit Schokolade und gelbe Macarons mit Zitrone. Nur die Phantasie des Bäckers setzt Grenzen.

Man weiß, dass Macarons bereits im 8. Jahrhundert in Klöstern in Venedig gebacken wurden. Während der Renaissance kamen sie nach Frankreich, als Katharina von Medici mit Heinrich II. von Frankreich verheiratet wurde und für die Feierlichkeiten – natürlich – ihren eigenen Konditor mitbrachte. Anfangs waren die Macarons schlichter. Es gab keine unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Auch die Füllung kam erst um das Jahr 1830 hinzu, als die Macarons das Aussehen erhielten, das wir heute kennen.

Falls du die Macarons von Premieur noch nicht probiert hast, steht Dir etwas Besonderes bevor. Die kleinen, bunten Kuchen sind einfach himmlische Leckerbissen!

 

 

Premieur_jul_2017_macarons_uk_1000px.png

NETTO Prospekt